Mallnitz

Mallnitz ist ein kleiner Ort mit ca. 850 Einwohnern in Kärnten, eingebettet im Gebirgsstock der Goldberg- und der Ankogelgruppe, die zum Nationalpark Hohe Tauern gehören. In Norden grenzt Mallnitz an das Bundesland Salzburg.
Winter:
Ab Anfang Dezember kann man aufgrund der schneesicheren Lage die Ski oder das Snowboard im Skigebiet Ankogel Bahnen Mallnitz anschnallen und mit den zwei Kabinenbahnen oder mit einem der vier Schlepplifte verschiedene Abfahrten erreichen. Gut präparierte Pisten die als leicht, mittel und schwer eingestuft werden, stehen zu Auswahl - für Anfänger wie auch Profis ein perfektes Skivergnügen. Bei den Kindern ist unser Maskottchen, der dicke Pinguin Bobo, sehr beliebt, der manchmal vorbeischaut und allen Kindern eine Freude bereitet, wenn er mit seinen kurzen Skiern an ihnen vorbeiflitzt . Alternativen zum alpinen Skisport, bei der man sich aber trotzdem an der frischen Bergluft aufhält sind das Esstockschießen, Eislaufen, Winterwandern, Rodeln, Pferdeschlittenfahrten ... Ganz nahe liegt auch Mölltal mit seinem bekannten Gletscher.
Sommer:
Das Bergdorf für den Bergurlaub liegt auf 1200 Metern Seehöhe und ist in die beeindruckende Bergwelt der Hohen Tauern eingebettet.
Diejenigen, die es im Sommer höher in die Bergwelt hinauf zieht, finden abwechslungsreiche Wanderwege, die gut markiert sind und zu den bewirtschafteten Schutzhütten führen, wo man mit einer deftigen Jause belohnt wird. Die Seilbahnen Ankogel erleichtern den Aufstieg in die Welt von mächtigen Felsen, duftenden Bergwiesen sowie seltenen Pflanzen und Tieren. Je nach Lust und Laune stehen Touren zwischen zwei und sieben Stunden Gehzeit zur Auswahl. Unsere Highlights sind neben wandern auch Raften, Canyoning, Klettern, Mountainbiken und Angeln sowie Fliegenfischen.